Studiostandards und AGB´s

1. Anmeldung und Terminabsagen

Die Anmeldung kommt durch persönliche, telefonische, elektronische oder / und schriftliche Anmeldung (nach Bestätigung) zustande. Probestunden / Einzelstunden sind kostenpflichtig und nur nach Absprache im laufenden Betrieb möglich. Die Kapazität der Kurse / Workshops ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, hat die Absage bis 24 Stunden vorher erfolgen. Erfolgt die Absage später, muss die Stunde berechnet werden und gilt als teilgenommen. Generell bitte ich Sie, mich so früh wie möglich zu informieren, wenn Sie einen Termin nicht einhalten können oder verschieben müssen. Bitte nutzen Sie dafür die Buchungssoftware, sofern Sie einen Log-In besitzen, alternativ hinterlassen sie eine Nachricht auf der Mailbox oder schreiben Sie eine E-Mail.

2. Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt per Lastschriftverfahren.

3. Stundenausfall / Ausfall der Kursleitung / höhere Gewalt

Sollte die Trainerin aufgrund von Krankheit bzw. höherer Gewalt ausfallen, und Ersatz wird nicht geschaffen, werden entstandene Fehlstunden später nachgeholt bzw. in anderen Kursstunden, auch online, ausgeglichen.

4. Teilnahmebedingungen

Pilates-Training wird im Studio einzeln, zu zweit und in Gruppen von mindestens 3 bis maximal 7 Teilnehmern mit Hilfe von Pilates-Groß- und Kleingeräten durchgeführt. Online-Kurse für das Mattenprogramm können über den Premiumplaner gebucht werden. Bei Nichtteilnahme wird die Teilnahmegebühr weder zurückerstattet, noch erlassen. Muss die Teilnahme aus zwingenden Gründen für längere Zeit unterbrochen werden, können versäumte Unterrichtsstunden im Rahmen der Vertragslaufzeit nachgeholt werden. Es liegt im Ermessen der Kursleitung, gegebenenfalls eine schriftliche Begründung für die Unterbrechung (z.B. ärztliches Attest) zu verlangen.

Der Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und sein Handeln, kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt die Studio- und Kursleitung von allen Haftungsschäden frei. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich um Trainingsmaßnahmen unter fachkundiger Anleitung handelt. Des Weiteren weise ich darauf hin, dass die Teilnahmen an den Pilates-Trainingsstunden kein Ersatz für medizinische Behandlungen sind. Bitte teilen Sie mir umgehend mit, wenn bei Ihnen eine Schwangerschaft festgestellt wurde. Ebenfalls bitte ich um Information, wenn Sie akute Beschwerden haben. Trainingsstunden beginnen und enden pünktlich. Bitte erscheinen Sie rechtzeitig und planen Sie die Umziehzeit mit ein, sobald die Kursstunde / der Workshop begonnen hat, kann die Eingangstür nicht mehr geöffnet werden. Bei Einzel- und Duetttrainings kann die gebuchte Zeit nicht verlängert werden. Es wird empfohlen, ca. eine Stunde vor Trainingsbeginn keine schweren Speisen zu sich zu nehmen. Trainieren Sie nie, wenn Sie Alkohol oder Schmerzmittel zu sich genommen haben. Zu Ihrer eigenen Sicherheit verzichten Sie bitte auf Kaugummis und Bonbons während des Trainings.

5. Trainingsbekleidung & Ausrüstung:

Bitte tragen Sie Socken. Anliegende Trainingskleidung hilft dabei, Ihnen optimale Bewegungskorrekturen geben zu können. Bitte bringen Sie ein Handtuch zum Schutz für die Matten und Geräte mit.

6. Öffnungszeiten:

Termine für Einzel- und Duett-Trainings finden nach Vereinbarung statt.

Teilnehmer von Kursen/Workshops (die Termine sind im Kursplan auf der Webseite ersichtlich) werden gebeten, frühestens 15 Minuten und bis spätestens 5 Minuten vor Beginn im Studio einzutreffen.

Bei Rückfragen und Informationswünschen erreichen Sie mich telefonisch unter 0176 – 34687871 oder per E-Mail unter pilates@corpuscultura.de.

An den gesetzlichen Feiertagen und in den Schulferien bleibt das Studio geschlossen. Der Monatsbeitrag bleibt davon unberührt.

Änderungen der Öffnungszeiten bzw. des Leistungsangebotes im für den Teilnehmer zumutbaren Umfang bleiben vorbehalten.

7. Sonstiges

corpuscultura – Studio für Pilates behält sich das Recht vor, Kurse / Workshops - auch kurzfristig, insbesondere bei ungenügender Beteiligung, abzusagen. Handys: Aus Rücksicht auf andere Teilnehmer, schalten Sie Ihr Handy bitte aus. Sicherheit und Haftung: Es wird keine Haftung für Garderobe und Wertgegenstände übernommen.

8. Salvatorische Klausel

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser AGB der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und in ihrer Gültigkeit davon unberührt. Gleiches gilt, sofern die Regelungen eine Lücke enthalten sollten. An die Stelle der nicht wirksamen Regelung oder Lücke, tritt dann eine Regelung, die den wirtschaftlichen Interessen der Beteiligten Rechnung trägt.